Kommentar: Callcenter für die 110 in Hessen

Die Landesregierung will die Notrufannahme auf die sieben hessischen Polizeipräsidien konzentrieren. Ein Kommentar dazu von HNA-Redakteurin Petra Wettlaufer-Pohl.

Viele machen es, warum nicht auch die Polizei. Immerhin bleibt das Callcenter im Lande und der Angerufene sitzt nicht in Übersee.

Aber im Ernst: Wird es dem Bürger wirklich einleuchten, dass ein Notruf etwa aus Fritzlar-Ungedanken künftig nicht mehr in der Polizeistation Fritzlar eingeht, sondern im Polizeipräsidium in Kassel – welches den Notruf dann wiederum nach Fritzlar weiterleitet? Natürlich geht es nicht immer um Leben und Tod, doch im Zweifelsfall geht doch wertvolle Zeit verloren.

Einleuchtender ist da schon, dass man nicht jede Station mit neuer teurer Technik ausstatten will, das Land muss schließlich sparen.

Zum Sparen könnte im Übrigen auch der vom Ministerium erhoffte bessere Überblick über die Gesamtlage einen Beitrag leisten. Wo gehen viele, wo wenige Notrufe ein? Ein Schuft, der Böses dabei denkt.

Lesen Sie auch:

Notruf 110: Anrufe sollen in Hessen nur noch bei sieben Leitstellen eingehen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.