"Der Ruf ist ruiniert"

Kommentar zur Odenwaldschule: "Endlich schließen"

Ullrich Riedler über die Odenwaldschule auf dem Prüfstand

Von Reform keine Spur: Trotz immer neuer Facetten des Kindermissbrauchs an der Odenwaldschule ist von tiefgreifenden Veränderungen am gebrandmarkten Internat nichts zu sehen. So bleibt der Ruf der Schule ruiniert. Ein Kommentar von Ullrich Riedler.

Lesen Sie auch:

Nach Missbrauch in Odenwaldschule: Droht nun die Schließung?

Man hätte fast den Glauben an die Vernunft verlieren können. Endlich schaltet sich eine entscheidende übergeordnete Stelle in Wiesbaden ein und nimmt das südhessische Reform-Internat ins Visier. Wie viele Skandale sollten denn noch ins Land gehen? Nach dem jüngsten Kinderpornografie-Fall eines Lehrers war zuletzt auch ein Kinderarzt unter Verdacht geraten, die Schüler unsittlich berührt zu haben. Selbst wenn dieser Verdacht widerlegt würde, seine Unschuld wäre wohl weiter angezweifelt worden - derart ruiniert ist der Ruf der Odenwaldschule.

Daran sind die Verantwortlichen in der Schule selbst schuld. Sie haben eine echte Reform vermieden. Dies hätte bedeutet, die familienähnlichen Strukturen des Zusammenlebens von Lehrern und Schülern abzuschaffen. Doch die Schule hob die gefährliche Nähe zwischen Lehrern und Kindern in den Wohnbereichen nicht auf. Verwunderlich genug, dass auch Eltern das nicht einsahen und lieber von medialer Gewalt sprachen, denen ihre Kinder durch die kritische Berichterstattung ausgesetzt gewesen sein sollen.

Nein, dieses Reform-Internat ist eine Zumutung geworden. Zu allererst für die Jugendlichen, aber auch für andere Reformschulen, die dadurch ebenfalls diskreditiert werden. Strengere Auflagen reichen jetzt nicht mehr aus. Das dafür zuständige Ministerium sollte daher nicht mehr lange zögern und diesen Ort, der sich als furchtbarer Irrtum herausgestellt hat, endlich dicht machen.

E-Mail an den Autor: rie@hna.de

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.