Kommentar zum Posch-Rückzug: Die FDP prescht vor

Wiesbaden. Paukenschlag in Wiesbaden: Am Freitag hat Wirtschaftsminister Dieter Posch (FDP) seine vorzeitigen Rücktritt angekündigt. Das wirft ein schlechtes Bild auf den Ministerpräsidenten, meint unsere Wiesbaden-Korrespondentin.

Lesen Sie auch:

- Stühlerücken im hessischen Kabinett: Wirtschaftsminister Posch tritt zurück

- Posch-Rückzug wirft Fragen zum Weiterbau der A 49 auf

Erst Dieter Posch, am Dienstag voraussichtlich - Dorothea Henzler - so hatte man sich die Kabinettsumbildung eigentlich nicht vorgestellt. Denn nicht Regierungschef Volker Bouffier (CDU) hat hier die Entscheidungen getroffen, sondern sein Koalitionspartner FDP. Bei den Liberalen ist offenkundig die Einsicht gewachsen, dass man dem Wähler nicht vormachen kann, man mache einfach immer so weiter, egal wie tief die Umfragewerte noch in den Keller fallen.

Ehrgeizige Nachwuchspolitiker wie Florian Rentsch werden wenig Interesse daran haben, sehenden Auges ins Unglück zu rennen. Und ein Routinier wie Dieter Posch hat das wohl letztlich genauso analysiert. Wenn auch noch Dorothea Henzler bewegt wird zu gehen, hat Hessens FDP eines bewiesen: Das Heft des Handels hat nicht der Ministerpräsident in der Hand.

Was immer Volker Bouffier bewegt, nichts zu tun, um der Regierung auch auf CDU-Seite neuen Schwung zu verleihen - nach außen wirkt er schlicht ratlos. Sein Kabinett, das er bei der Amtsübernahme 2010 geformt hat, gilt schon nach zwei Jahren als ausgelaugt. Derzeit jedenfalls macht Bouffier den Eindruck, als gelte dies in besonderen Weise auch für den Chef.

Von Petra Wettlaufer-Pohl

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.