Reporter zeigen eklatante Zustände

Kommentar zu RTL-Recherche in Pflegeheimen: Pflegeberuf aufwerten

RTL-Reporter um den Enthüllungsjournalisten Günter Wallraff haben gravierende Zustände in Pflegeheimen aufgedeckt. Daniel Göbel aus der HNA-Nachrichtenredaktion kommentiert das Problemfeld Pflege.

Pflege zuhause oder im Altenheim? Für viele Menschen stellt sich diese Frage nicht, denn sie haben weder die Zeit noch den Platz, um ihren Eltern zuhause die Pflege zu bieten, die sie brauchen. Also vertraut man auf Altenheime. Dort kümmern sich Pflegefachkräfte in familiärer Umgebung liebevoll um jeden Bewohner gleichermaßen. So oder ähnlich werben die meisten Altenheime. Dass das mit der Realität nicht immer viel zu tun hat, wissen wir nicht erst seit der RTL-Reportage des Enthüllungsjournalisten Günter Wallraff und dessen Team.

Lesen Sie auch: 

RTL-Reporterin deckt Missstände in Pflegeheimen auf: Gewalt, Hohn, Schimmel

Der Personalmangel in Deutschlands Altenheimen ist kein Geheimnis. Auch wissen wir, unter welch großem Zeitdruck die Pflegekräfte stehen. Zwei Pflegerinnen sind zuständig für die vollständige Pflege von 30 bis 40 Personen. Das ist keine krasse Ausnahme, sondern kommt häufig vor. Für eine Pflege, wie sie diese Menschen verdient haben, bleibt keine Zeit. Wenn sich an dieser Situation etwas ändern soll, brauchen wir viel mehr gut ausgebildete Pflegekräfte. Der Pflegeberuf muss aufgewertet werden, sonst haben junge Menschen keinen Anreiz, diesen Beruf zu ergreifen. Und alles bliebe beim Alten.

E-Mail an den Autor: dag@hna.de

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.