Kommentar zu SUVs als Trend: Abgefahren auf Emotion

SUVs liegen gerade voll im Trend. Sie sind vor allem etwas für Fahrer, die auf Emotionen stehen. Das findet HNA-Redakteurin Barbara Will. Ihr Kommentar:

Natürlich kann man ein Auto unter dem Gesichtspunkt kaufen, möglichst kostengünstig von Ort zu Ort zu kommen. Richtig Spaß macht das aber nur Vernunftmenschen mit Vergnügen an Kosten-Nutzen-Rechnungen. Wer hingegen den Beweis antreten will, dass er auf Emotionen abfährt, steigt in einen SUV.

Die hochgebockten Gelände-Softies zeigen Ecken und Kanten im Heer der rundgeformten Fließheckkarossen. Sie haben Charakter, sie sind trendig, sie versprechen die Freiheit von Schotter- und Staubpisten jenseits der roten Ampeln. Dass der Spritverbrauch über dem vergleichbarer Personenwagen liegt, interessiert offenbar wenig.

Die Autoindustrie macht den Trend zum Massen-Traum. Zu den PS-Protzen mit den Abmessungen einer Fertiggarage gesellen sich kompakte, erschwingliche SUV-Modelle, sogar mit Hybrid- und Elektromotoren.

Hinter diesen Entwicklungen steckt hohe Ingenieurskunst. Doch in Zeiten von Abgasskandalen, Luftverschmutzung und zur Neige gehenden Ölreserven wäre eine andere Innovation gefragt. Die SUV-Offensive rollt mit neuem Blech auf alten Pfaden.

Lesen Sie dazu auch:

- SUVs sind im Trend: Vor- und Nachteile der Wagen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.