HNA-Meinung

Kommentar zu 100 Tagen Schwarz-Grün in Hessen: "Vertragstreue bewiesen"

HNA-Redakteurin Petra Wettlaufer-Pohl

In 100 Tagen kann man die Welt nicht verändern. Eines aber hat die Koalition in Hessen vermittelt: Sie will sich an den Koalitionsvertrag halten. Das klingt selbstverständlicher als es ist. Ein Kommentar von HNA-Redakteurin Petra Wettlaufer-Pohl.

Dass es in Wiesbaden so friedlich bleibt, kann niemand garantieren. Noch macht die Koalition Politik im Planungsmodus. Für das raue Klima im hessischen Landtag ist es indes wohltuend, dass die komplizierte Gemengelage nach der Wahl die Lagergrenzen aufgebrochen und ein respektvolleres Miteinander hervorgebracht hat.

In der Koalition sind sich zwei ungleiche Partner begegnet, die zunächst einmal der feste Wille einte, weiter (CDU) beziehungsweise endlich (Grüne) zu regieren. Hinzu kam die realistische Einsicht, dass dies ohne Kompromisse nicht gehen würde.

Und doch ist es nicht nur der Pragmatismus beider Seiten, der diese Koalition bislang trägt. Manchen Jüngeren in der CDU ist etwa die Antidiskriminierungspolitik der Grünen auch näher als die überkommenen Rollenbilder einiger Altvorderer.

Was beide Seiten daraus machen, ob ihre jeweilige Klientel bei der Stange bleibt, lässt sich noch nicht sagen. Der Start hätte aber schlechter sein können.

Schreiben Sie eine Email an die Autorin:  wet@hna.de

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.