HNA-Meinung

Kommentar zum Test veganer Lebensmittel: Wasser in den Wein

Ullrich Riedler

Ein Marktcheck der Verbraucherzentrale Hamburg ergab: Viele vegane Lebensmittelprodukten haben einen zu hohen Salz-und Fettgehalt. Ein Kommentar von HNA-Redakteur Ullrich Riedler.

Die Zahl der Deutschen, die sich vegan ernährt, nimmt stetig zu. Manche machen mit, weil es gerade angesagt ist. Die meisten von ihnen vermeiden den Verzehr tierischer Produkte aber nicht nur aus hehren ethischen Gründen. Sie wollen sich auch gesünder ernähren.

Artikel zum Thema

Verbraucherschützer warnen vor veganen Produkten

Nun schütten Verbraucherschützer Wasser in den Wein der reinen Lehre. Ihr Marktcheck zeigt: Lebensmittelhersteller sind nicht besser und transparenter, nur weil sie unter dem Etikett vegan firmieren. Manche der getesteten Ersatzprodukte sind wahre Fett- und Salzbomben.

Insofern muss sich der Kunde umfassend informieren, bevor er zugreift. Die Behörden können ihren Teil dazu beitragen, um mehr Vertrauen zu schaffen. Ein offizielles Gütesiegel würde beim Kauf mehr Sicherheit geben.

E-Mail an den Autor: rie@hna.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.