Israel und Palästinenser haben Beschuss eingestellt

Kommentar zur Waffenruhe in Nahost: "Zeit für Vernunft"

Jörg S. Carl über die Waffenruhe in Nahost.

Tel Aviv/Gaza. Mehr als sieben Wochen lang wurde gekämpft - nun schweigen die Waffen. Israel und die Palästinenser haben ihren Beschuss vorerst eingestellt. HNA-Redakteur Jörg S. Carl über die Waffenruhe in Nahost.

Am ersten Tag sind die Stundenzähler dran. Wie lange hält die Feuerpause zwischen Israel und der Hamas? Zehn, zwölf, sechzehn Stunden? Jede Stunde mehr nährt die Hoffnung, dass die Feuerpause diesmal in einen lang andauernden Waffenstillstand mündet. Die Kriegsmüdigkeit war zuletzt in beiden Lagern deutlich zu spüren. Es ist genug Blut geflossen, scheinen sich die Unterhändler in Ägypten gesagt zu haben. Die Rückkehr zur Vernunft und damit zur Diplomatie bedeutet nun, die Zeit für substanzielle Verhandlungen zu nutzen, nicht für perfide Siegesfeiern, wie es die Hamas tut.

Lesen Sie auch:

Gaza: Waffenruhe in Nahost scheint zu halten

Es stand jedoch von vornherein fest, dass sich die Hamas entgegen der Realität als Sieger gerieren würde, schon um vor der eigenen Bevölkerung die Tausenden Opfer rechtfertigen zu können und um sich selbst zu Helden zu stilisieren. Doch tatsächlich sind es Jubelschreie und Freudenschüsse, die die Schwäche und weitgehende Isolation der Extremisten übertönen sollen.

Statt sich der Irrationalität des Augenblicks hinzugeben, heißt es nun, über den Tag hinauszublicken. Dabei liegt der Ball wieder einmal im Feld der israelischen Regierung. Die Forderung nach Lockerung und letztlich Aufhebung der Blockade des Gazastreifens steht ganz oben auf der palästinensischen Agenda.

Auch wenn Israels Regierung nicht mit der Hamas verhandeln wird, mit Mahmud Abbas, dem Palästinenserpräsidenten, sowie der ägyptischen Führung wird sie darüber sprechen müssen. Denn nur den Status Quo zu retten, wird nicht genügen. Dann wäre ein Waffenstillstand nicht von langer Dauer. Die Zeit läuft.

Mail an den Autor: jsc@hna.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.