Kommentar zu Separatistenführer Puigdemont: Zurück in der Heldenrolle 

+
Carles Puigdemont

Die Generalstaatsanwaltschaft Schleswig-Holstein will den katalanischen Separatistenführer Puigdemont an Spanien ausliefern. Dazu ein Kommentar von Nachrichtenredakteur Wolfgang Blieffert.

Ironie der Geschichte: Carles Puigdemont wurde ausgerechnet dort festgenommen, wo nach jahrhundertelangen Auseinandersetzungen endlich Frieden eingekehrt ist. Deutsche und Dänen haben mit einer klugen Minderheitenpolitik Gräben zugeschüttet und die Zukunft gemeinsam gestaltet. Dialog statt Konfrontation, zur Nachahmung empfohlen.

Doch davon wollten die Separatisten nichts wissen, als sie ein illegales Referendum über die Unabhängigkeit Kataloniens starteten. So wenig wie die Zentralregierung in Madrid, die mit überzogener Härte antwortete. Kompromisssuche sieht anders aus.

Schleswig-Holsteins Generalstaatsanwaltschaft hat jetzt nach Recht und Gesetz und offenbar auch ohne politische Einflussnahme entschieden, dass der Haftbefehl gegen Puigdemont rechtens ist. Ihre Begründung ist nachvollziehbar, zumal es sich bei Spanien unzweifelhaft um einen Rechtsstaat handelt. Puigdemonts Auslieferung rückt damit näher.

Ob die Ausstellung eines neuen Haftbefehls durch die spanische Justiz vor wenigen Tagen allerdings eine kluge Entscheidung war, muss bezweifelt werden: Puigdemont war gescheitert, als er sich im Oktober nach Brüssel absetzte, eine politische Zukunft hatte er nicht mehr. Erst der neue Haftbefehl und die Festnahme haben eine Entwicklung in Gang gesetzt, die ihn wieder zum Helden der Separatisten gemacht haben. Boshaft gesagt, hätte Puigdemont nichts Besseres als die Festnahme passieren können. Noch eine Ironie des Schicksals.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.