HNA-Kommentar

Kommentar zum Hauptstadtflughafen: Die zündende Idee fehlt

+
Barbara Will über den Berliner Pannen- Flughafen

Berlin. Der Berliner Airportchef Hartmut Mehdorn will möglichst im März oder April 2014 mit dem Testbetrieb des neuen Hauptstadtflughafens Schönefeld beginnen. Ein Kommentar dazu von HNA-Nachrichtenredakteurin Barbara Will.

Eins muss man Hartmut Mehdorn zugute halten: Er ist pragmatisch, wenn er die Teileröffnung des Hauptstadtflughafens auch als Test versteht. Schließlich kann niemand nach den beispiellosen Pannen und Versäumnissen voraussetzen, dass etwas gut funktioniert.

Ob die Mini-Eröffnung am Ende mehr Geld kostet als einbringt, fällt angesichts der bereits in den Sand gesetzten Summen ohnehin kaum noch ins Gewicht: Die veranschlagten Baukosten für den Pannen-Airport haben sich inzwischen verdoppelt, und jeder Monat Stillstand kostet weitere Millionen.

E-Mail an die Autorin: wll@hna.de

Ein Zeichen dafür, dass es vorwärts geht, ist die Eröffnung auf Regionalflughafen-Niveau jedenfalls nicht – höchstens Schadensbegrenzung in homöopathischer Dosis. Ähnliches gilt für den Wechsel an der Aufsichtsratsspitze. Weil Brandenburgs Ex-Ministerpräsident Matthias Platzeck auch beim Flughafen aufgibt, muss Klaus Wowereit als Vize wieder zurück auf den Posten, den er im Laufe des Debakels geräumt hatte.

Er hat gute Chancen, sich dort zu halten, denn mögliche Nachfolger, die bereit sind, sich an dem Pannenprojekt verschleißen zu lassen, sind rar. Das Stühlerücken aber bringt noch mehr Unruhe in ein Unternehmen, das Kontinuität dringend nötig hat. So ist nur eins beständig, nämlich wer am Ende die Rechnung begleicht: der Steuerzahler.

Von Barbara Will

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.