1. Startseite
  2. Politik
  3. Kommunalwahl Hessen

Landratswahl Schwalm-Eder-Kreis: Winfried Becker bleibt Landrat

Erstellt:

Von: Raphael Digiacomo, Joshua Schößler, Linett Hanert

Kommentare

Der Erste Kreisbeigeordnete Jürgen Kaufmann (rechts) gratuliert dem alten und neuen Landrat Winfried Becker und seiner Ehefrau Iris Becker zum Wahlsieg.
Der Erste Kreisbeigeordnete Jürgen Kaufmann (rechts) gratuliert dem alten und neuen Landrat Winfried Becker und seiner Ehefrau Iris Becker zum Wahlsieg. © Linett Hanert

Am 14. März 2021 ist Kommunalwahl in Hessen. Dann wird im Schwalm-Eder-Kreis auch ein neuer Landrat gewählt. Alle Informationen zur Wahl im Überblick.

+++ Ticker aktualisieren +++

+++ 22.20 Uhr: Michael Schär gratuliert dem alten und neuen Landrat Winfried Becker zu dem Wahlsieg. Er wünscht Becker viel Kraft und alles Gute. Schär und Stefanie Pies bedanken sich für den fairen Wahlkampf.

Michael Schär gratuliert Landrat Winfried Becker zu dem Sieg.
Michael Schär gratuliert Landrat Winfried Becker zu dem Sieg. © Linett Hanert

+++ 22.18 Uhr: Der Gewinner steht fest: Landrat Winfried Becker (SPD) wird im Amt bestätigt. Mit 51,51 % setzt sich Winfried Becker gegen Michael Schär (20,67 %), Dr. Christoph Pohl (16,61 %) und Stefanie Pies (11,22 %) durch. Dementsprechend wird es zu keiner Stichwahl kommen. Die Wahlbeteiligung liegt bei 55,46 %, was deutlich höher ist, als die 34,5 % bei der Wahl 2015.

+++ 21.47 Uhr: Wir neigen uns dem Endspurt entgegen, es fehlen noch 3 Schnellmeldungen zum Ergebnis. Winfried Becker liegt aktuell mit 51,56 % der ausgezählten Stimmen an der Spitze, es wird zurzeit eine Wahlbeteiligung von 54,26 % registriert.

Auch die Kontrahenten sind bereit, dem Wahlsieger zu gratulieren.
Auch die Kontrahenten sind bereit, dem Wahlsieger zu gratulieren. © Linett Hanert

+++ 21.14 Uhr: Jetzt fehlen nur noch 10 Schnellmeldungen, mittlerweile liegt die Wahlbeteiligung bei 51,96 %.

Dr. Edgar Franke und Günther Rudolph stehen bereit zum Gratulieren.
Dr. Edgar Franke und Günther Rudolph stehen bereit zum Gratulieren. © Linett Hanert

+++ 20.53 Uhr: Dr. Christoph Pohl (Freie Wähler) erhielt früh ebenfalls Zustimmung im zweistelligen Bereich. Darüber zeigte sich Kontrahent Winfried Becker erstaunt: „Habe ich so nicht erwartet“, sagte er. Und nicht nur Becker war überrascht. Auch Pohl selbst hätte niemals damit gerechnet, zwischenzeitlich mehr Stimmen als die CDU zu bekommen. Mit so einen Zuspruch sei er sehr zufrieden, sagte er gegenüber der HNA am Telefon.

Winfried Becker wartet im Kreis seiner Familie auf die Bekanntgabe des Wahlergebnisses.
Winfried Becker wartet im Kreis seiner Familie auf die Bekanntgabe des Wahlergebnisses. © Linett Hanert

+++ 20.46 Uhr: Winfried Becker liegt im Rennen vorne; aktuell ist er bei 51,28 % der bisher ausgezählten Stimmen. Darauf folgen Michael Schär mit 20,77 %, Christoph Pohl mit 16,69 % und Stefanie Pies mit 11,26 %. Die Wahlbeteiligung liegt jetzt bei 49,86 %.

Man wartet weiter auf das Ergebnis.
Man wartet weiter auf das Ergebnis.. © Linett Hanert

+++ 20.27 Uhr: Es bleibt nach wie vor spannend. Becker liegt bei 50,9 %. Noch müssen 16 Schnellmeldungen ausgezählt werden.

+++ 19.57 Uhr: Während sich Stefanie Pies (Grüne) und auch Landrat Winfried Becker (SPD) zeigen, hat sich Michael Schär seit seiner Ankunft bisher kaum gezeigt. Er liegt mittlerweile bei 20,6 %.

Währenddessen warten die Kontrahenten der CDU und der Grünen das Ergebnis mit Spannung ab.
Währenddessen warten die Kontrahenten der CDU und der Grünen das Ergebnis mit Spannung ab. © Linett Hanert

+++ 19.48 Uhr: Die Wahlbeteiligung liegt mittlerweile bei 42,74 %.

+++ 19.34 Uhr: Nervenkitzel pur - Winfried Becker fällt auf 50,9 % zurück. Michael Schär hat auf geholt und liegt jetzt bei 20,29 %. Eine Stichwahl ist noch nicht ausgeschlossen.

+++ 19.29 Uhr: Aktuell führt Winfried Becker mit 51,3 %.

+++ 19.23 Uhr: Der Trend bestätigt sich. Winfried Becker liegt jetzt mit 49,78 % vorne, es folgt Michael Schär mit 19,77 %. Dich dahinter Christoph Pohl mit 19,38 % und Stefanie Pies mit 11,9 %. Die Wahlbeteiligung liegt momentan bei 31,7 %.

Die Kandidaten warten auf das Ergebnis der Wahl.
Die Kandidaten warten auf das Ergebnis der Wahl. © Linett Hanert

+++ 19.22: Sowie auch Bundestagsabgeordneter Dr. Edgar Franke (SPD).

+++ 19.21 Uhr: Nils Weigand (FDP) ist ebenfalls im Kreishaus.

+++ 19.19 Uhr: Stefanie Pies (Grüne) zeigt sich entspannt. „In die Stichwahl zu kommen ist nun eher unwahrscheinlich, aber eine zweistellige Prozentzahl macht mich zufrieden.

Ungewohnt: So ruhig und leer ist es wohl bei noch keinem Wahlabend im Kreishaus gewesen.
Ungewohnt: So ruhig und leer ist es wohl bei noch keinem Wahlabend im Kreishaus gewesen. © Linett Hanert

+++ 18.51 Uhr: Ein erstes Trendergebnis liegt vor. Winfried Becker liegt mit 48,99 % vorne, darauf folgen Michael Schär mit 18,91 %, Christoph Pohl mit 18,64 % und Stefanie Pies mit 11,8 %.

+++ 18.38 Uhr: Mittlerweile ist auch Michael Schär (CDU) eingetroffen. Den Tag hat er entspannt mit seiner Familie verbracht. Er fühlt sich gut.

+++ 18.28 Uhr: Von der AfD ist Renate Glaser eingetroffen.

+++ 18.27 Uhr: Dr. Christoph Pohl (Freie Wähler) ist nicht im Kreishaus, wie bereits angekündigt. Er erwartet das Ergebnis zu Hause in Fritzlar im kleinen Kreis. „Ich bin nach wie vor guter Hoffnung“ sagte er am Telefon der HNA.

Die ersten Kandidaten der Landratswahl treffen ein.
Die ersten Kandidaten der Landratswahl treffen ein. © Linett Hanert

+++ 18.23 Uhr: Hausherr Winfried Becker (SPD) zeigt sich früh. Unterstützung bekommt er von seiner Familie, die ebenfalls anwesend ist. Mittlerweile ist auch die Kandidatin der Grünen eingetroffen: Stephanie Pies ist in Begleitung von Dr. Bettina Hoffman und Herrmann Häusling.

+++ 18.19 Uhr: Im Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises ist bereits alles vorbereitet für die Ergebnisverkündung am
Abend. Stühle und Stehtische sind aufgestellt - Pandemiebedingt mit dem nötigen Abstand. Noch ist es ruhig, die Kandidaten der Landtagswahl sind noch nicht eingetroffen.

+++ 18.11 Uhr: Wie stark die Nachfrage nach Briefwahl ist, zeigt sich etwa in Schwalmstadt-Niedergrenzebach: In dem großen Dorf dürfen 852 Frauen und Männer wählenknapp die Hälfte (414) wollte das jedoch per Briefwahl tun. Eine wirklich beachtliche Anzahl wenn man bedenkt, dass bei der in Niedergrenzebach bei der Kommunalwahl 2016 insgesamt bloß 555 Frauen und Männer ihr Wahlrecht nutzten. „Die Wahlbeteiligung ist diesmal außergewöhnlich hoch“, schätzt Uwe Wagner die Lage ein.

+++ 18.07 Uhr:  Vieles ist - pandemiegeschuldet - anders beim Ablauf dieses Wahltages. Im kleinen Gilserberg-Schönau wird im großen statt wie sonst im kleinen Raum des DGH gewählt. Von den 169 wahlberechtigten Schönauern haben immerhin 56 Briefwahl beantragt. Die neun Wahlhelfer können sich trotzdem mit Müsliriegeln und abgepackten Schokostäbchen stärken, die reichlich vorhanden sind.

Winfried Becker (SPD, 60) tritt wieder an.
Winfried Becker (SPD, 60) tritt wieder an. © privat

+++ 18 Uhr: Die Wahllokale sind geschlossen, die Auszählung kann nun beginnen.

+++ 17.30 Uhr: Winfried Becker (SPD) will Landrat bleiben. Der 60-Jährige ist seit 2003 Erster Kreisbeigeordneter und seit 2015 Landrat. 14 Jahre war er zuvor Bürgermeister in Guxhagen. Nach Monaten des Lockdown möchte er langsam zurück zur Normalität. „Die Coronapandemie hat die Welt und uns alle so verändert, wie ich es nie für möglich gehalten hätte“, sagt der 60-Jährige. Die Einschränkungen, die alle privat ertragen müssten, seien enorm. „Ich verstehe, wenn sich viele nach Lockerungen sehnen. „Wir müssen aber aus dieser Pandemie herauskommen.“ Dazu beizutragen, auch mit unpopulären Entscheidungen und auch mal eine Entscheidung zu revidieren, weil sie sich als falsch herausgestellt habe, das sei gerade sein Job. Becker radelt gerne und tüftelt in seiner Elektrowerkstatt. 

Mit der Familie ím Herzen von Fritzlar: von links Sabine, Pauline (seit heute 3), Michael und Lena (6) Schär, im Hintergrund der Graue Turm.
Mit der Familie ím Herzen von Fritzlar: von links Sabine, Pauline (seit heute 3), Michael und Lena (6) Schär, im Hintergrund der Graue Turm. © Peter Zerhau

+++ 17.15 Uhr: Michael Schär will erster CDU-Landrat im Kreis werden. Der Fritzlarer Politologe, Jahrgang 1984, ist seit 2006 Stadtverordneter in Fritzlar, seit 2019 Mitglied des Kreistages. Als Landrat würde er sich für die Digitalisierung im Kreis stark machen.  „Ich will für die Menschen in meiner Umgebung das Bestmögliche herausholen“, so Schär. In seiner Freizeit widmet sich der Vater von zwei Töchtern gerne Gesellschaftsspielen.

Außergewöhnliches Hobby: Dr. Christoph Pohl von den Freien Wählern polarisiert – nicht nur als Landratskandidat. Momente der Ruhe holt er sich daheim bei seinen Landschildkröten, die er schon seit Jahren züchtet.
Außergewöhnliches Hobby: Dr. Christoph Pohl von den Freien Wählern polarisiert – nicht nur als Landratskandidat. Momente der Ruhe holt er sich daheim bei seinen Landschildkröten, die er schon seit Jahren züchtet. © Daria Neu

+++ 17 Uhr: Als Kandidat der Freien Wähler will Dr. Christoph Pohl zeigen: „Ich kann Landrat.“ Der Fritzlarer war von 2016 bis 2019 Mitglied der FWG-Kreistagsfraktion, nun ist er Vorsitzender der Fritzlarer Freien Wähler. Als Landrat würde er auf Bürgernähe, Transparenz und Ehrlichkeit setzen. „Ich weiß, ich polarisiere“, sagt der 40-Jährige, der derzeit angestellter Geschäftsführer einer Kasseler Industriefirma ist. Pohl rechne sich bei der Wahl Chancen im zweistelligen Bereich aus. In seiner Freizeit züchtet er Landschildkröten.

Liest in ihrer Freizeit gern und schreibt an ihrem ersten eigenen Roman: Landratskandidatin Stefanie Pies aus Edermünde.
Liest in ihrer Freizeit gern und schreibt an ihrem ersten eigenen Roman: Landratskandidatin Stefanie Pies aus Edermünde. © Privat

+++ 16.45 Uhr: Stefanie Pies ist die Kandidatin der Grünen. Die 43-Jährige aus Edermünde weiß, dass sie die Überraschungskandidatin ist. Als Landrätin würde die Marketingökonomin, die seit 1996 bei B. Braun Melsungen arbeitet, sich für Gleichberechtigung, Angebote für Familien und Jugendliche sowie Perspektiven für Wirtschaft und Kultur im Schwalm-Eder-Kreis einsetzen. Als Stichworte nennt sie: „Betreuungszeiten, wohnortnahe Betreuungseinrichtungen, Teilzeitmodelle.“ Stefanie Pies lebt ihren Job als Abteilungsleiterin selbst in der Vier-Tage-Woche. In ihrer Freizeit liest sie gerne, wandert und macht Yoga.

Update vom Sonntag, 14.03.2021, 16.20 Uhr: Seit 8 Uhr sind die Wahllokale im Schwalm-Eder-Kreis geöffnet. In den Wahllokalen gilt auch in diesem hessischen Landkreis wegen der Corona-Pandemie die Maskenpflicht. Viele Menschen nutzten wegen des Coronavirus die Briefwahl. Die Wahllokale sind für alle Wahlberechtigte bis 18 Uhr geöffnet.

„Es ist organisatorisch gewährleistet, dass die Wahlräume regelmäßig gelüftet werden und der einzuhaltende Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird“, teilte der Schwalm-Eder-Kreis vorab mit. Erste Trendergebnisse der Kommunalwahl werden am Abend erwartet.

Kommunalwahl Schwalm-Eder-Kreis: Zusätzlich findet die Wahl zum Landrat statt

Der Landrat führt den Vorsitz des Kreisausschusses und ist Leiter der Verwaltung. Er bereitet die Beschlüsse des Kreisausschusses vor und sorgt für dessen Umsetzung. Darüber hinaus hat der Landrat eine repräsentative Funktion nach außen für seinen Kreis.

Der derzeitige Landrat des Schwalm-Eder-Kreises ist Winfried Becker von der SPD. Auch bei der anstehenden Wahl tritt er für eine weitere Amtszeit an. Der Politiker Becker wird unter anderem von dem Politologen Michael Schär (CDU), der Abteilungsleiterin Stefanie Pies (Grüne) und dem Geschäftsführer Christoph Pöhl (Freie Wähler) herausgefordert. Beckers schärfster Kontrahent dürfte wohl Michael Schär sein.

Kommunalwahl Schwalm-Eder-Kreis: Das sind die Kandidaten für die Landratswahl

Trotz der eher konservativen Bevölkerung wird der Schwalm-Eder-Kreis historisch von der SPD dominiert. Dies ist mit der hohen Dichte an Ortsvereinen zu erklären. Seit über 100 Jahren gehört die SPD Schwalm-Eder-Kreis zu den mitgliederstärksten SPD-Organisationen in Nordhessen.

Der Schwalm-Eder-Kreis hat circa 179.000 Einwohner, die sich auf 1.538 Quadratkilometer verteilen. Er ist damit der zweitgrößte Landkreis Hessens.

Kommunalwahl Schwalm-Eder-Kreis: Briefwahl dieses Jahr besonders populär

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie wird es bei der diesjährigen Wahl vermehrt Briefwahl geben. Anfordern können Wahlberechtigte ihre Briefwahlunterlagen bis Freitag, vor der Wahl, in Ausnahmefällen auch bis zum Wahltag, 15 Uhr. In jedem Fall müssen die bei der Briefwahl ausgefüllten Stimmzettel am Wahltag bis 18 Uhr beim zuständigen Wahlamt vorliegen, welches auf dem Wahlschein vermerkt ist, in der Regel das Rathaus.

Welcher der vier Kandidaten zum neuen Landrat gewählt wird, entscheidet sich am 14. März. In diesem Artikel können Sie dann live die Ergebnisse der Landratswahl im Schwalm-Eder-Kreis mitverfolgen.

(HNA)

Auch interessant

Kommentare