Politik

Kommunalwahl in Kassel: So ist die Wahlbeteiligung - Briefwahl im Vordergrund

Wann wird es bei der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz (RLP) erste Ergebnisse, Hochrechnungen oder Prognosen geben? Ein Blick auf den Zeitplan. (Symbolbild)
+
Bei der Kommunalwahl in Hessen bevorzugen zahlreiche Wähler offenbar die Briefwahl. Das hängt womöglich mit der Corona-Krise zusammen. (Symbolbild)

Am Sonntag (14.03.2021) steht in ganz Hessen die Kommunalwahl an. Auch in Kassel wird gewählt. Die Stadt rechnet in diesem Jahr mit mehr Briefwahlbeteiligung. 

Kassel – Am 14. März 2021 ist es so weit: In ganz Hessen finden die Kommunalwahlen statt und mehrere Millionen Einwohner schmeißen am Wahlsonntag ihre Stimmzettel in die Wahlurne. In Kassel werden die Vertreter der Stadtverordnetenversammlung, die Mitglieder des Ortsbeirats sowie des Ausländerbeirats gewählt.

Doch im Vergleich zur letzten Kommunalwahl im Jahr 2016, wird diese eine andere sein. Die Wirtschaft in der Stadt leidet stark unter der anhaltenden Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Lockdown. Einige Parteien wollen diese Situation nun nutzen, um Stimmen für sich zu gewinnen. Der Kommunalwahlkampf in Kassel ist dieses Jahr besonders hart umkämpft.

Kommunalwahl in Kassel: Stadt informiert über erste Zahlen zur Wahlbeteiligung

Auch wird bei der diesjährigen Wahl aufgrund der Corona-Krise vermehrt mit einer Briefwahlbeteiligung gerechnet. Insgesamt sind 148.139 Menschen wahlberechtigt (Stand: 31.01.2021). Wie die Stadt Kassel informiert, hätten bislang 47.878 Wahlberechtigte eine Briefwahl für die allgemeine Kommunalwahl beantragt (Stand: 10.03.2021). Im Vergleich zu den Wahlen aus dem Jahr 2016, bei denen 15.580 Wählerinnen und Wähler per Brief abstimmten, handelt es sich aktuell um 32.298 mehr Anträge.

Und auch für die Ausländerbeiratswahl stieg die Zahl der beantragten Briefwahlen: Bisher gingen 2.865 beantragte Briefunterlagen bei der Stadt Kassel ein (Stand: 10.03.2021) - im Jahr 2015 stimmten lediglich 104 Personen über den Postweg ab. Wahlberechtigt seien hier 33.002 Einwohner (Stand: 31.01.2021).

Kommunalwahl in Kassel: Wer ist wahlberechtigt und wann findet die Auszählung statt?

Doch wer darf alles bei der Kommunalwahl wählen gehen? Wahlberechtigt sind Menschen, die die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen oder Staatsangehörige eines der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Außerdem müssen diese am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sein, seit mindestens sechs Wochen in der entsprechenden Gemeinde beziehungsweise in der jeweiligen Stadt einen Wohnsitz haben. Wer nicht weiß, wo sich das zuständige Wahllokal befindet, kann den Wahllokalfinder zur Hilfe nehmen.

Am Wahlsonntagabend (14.03.2021) werden dann alle eingegangen Stimmzettel der Kommunalwahl öffentlich ausgezählt, bei denen ausschließlich ein Listen-Kreuz gesetzt wurde. Das bedeutet, dass am Abend des Wahltags nur erste Trendergebnisse vorliegen, da das weitere Auszählen am darauffolgenden Montag (15.03.2021) fortgesetzt wird. Unsere Redaktion berichtet in einem News-Ticker am Wahlabend über die aktuellen Hochrechnungen und Trendergebnisse. Auf der Themenseite finden Sie weitere Informationen zur diesjährigen Kommunalwahl in Kassel. (Alina Schröder) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.