Alle Termine abgesagt: Wie krank ist Seehofer?

+
Horst Seehofer muss sich bei der Sicherheitskonferenz von Martin Zeil vertreten lassen.

München - CSU-Chef Horst Seehofer liegt flach - und das schon seit einiger Zeit. Wegen Krankheit musste der bayerische Ministerpräsident auch seine Teilnahme bei der Münchner Sicherheitskonferenz absagen.

Das festliche Staatsbankett des Ministerpräsidenten bei der Münchner Sicherheitskonferenz findet heuer ohne den Ministerpräsidenten statt: CSU-Chef Horst Seehofer (CSU) hat wegen Krankheit sämtliche Termine für das Wochenende abgesagt, wie ein Sprecher der Staatskanzlei auf Anfrage am Freitag sagte. Als Gastgeber im Kaisersaal der Münchner Residenz springt nun der stellvertretende Ministerpräsident Martin Zeil (FDP) ein. Auch eine eigentlich für Freitagnachmittag geplante Sitzung des Koalitionsausschusses mit der FDP fiel aus.

In Ministeriumskreisen kursierten bereits Gerüchte, das halbe Kabinett liege darnieder. Das stimmte nicht ganz: Neben Seehofer waren am Freitag auch noch Europaministerin Emilia Müller und Justizministerin Beate Merk krank. Die meisten anderen Ressortchefs und -chefinnen dagegen waren gesund. “Dem Minister geht es gut“, sagte eine Sprecherin von Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch.

Bereits am Montag hatte Seehofer seine Teilnahme an der CSU-Vorstandssitzung wegen eines grippalen Infekts absagen müssen - ebenso wie seine Rede bei einem für Montagabend angekündigten Europakongress der CSU. Seehofer sei nicht bei Stimme, hieß es.

Wie schlimm es den Ministerpräsidenten tatsächlich erwischt hat, ist unklar. Bekannt ist allerdings, dass Seehofer zu Beginn des Jahres 2002 fünf Wochen wegen einer Herzmuskelentzündung im Krankenhaus lag, drei davon auf der Intensivstation. Es folgten mehrere Monate Reha.

Insofern wäre es nur zu verständlich, wenn Seehofer sein Herz durch eine verschleppte Grippe nciht erneut in Gefahr bringen möchte.

dh/dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.