Ausnahmen nur in abgehängten Bahnen

Kurioses Kraul-Verbot bleibt: Ausnahmen nur in abgehängten Bahnen

Gelnhausen. Im Hallenbad von Gelnhausen können die Schwimmer auch künftig nicht schwimmen wie sie wollen. Mit den Stilen Kraul-, Delfin- und Rückenkraulschwimmen dürfen sich die Badegäste nur in mit Leinen abgehängten Bahnen bewegen.

Damit sollten langsame Breitensportler vor schnellen Leistungsschwimmern geschützt werden, sagte der Bürgermeister von Linsengericht, Albert Ungermann, vom Vorstand des Hallenbadzweckverbandes. Um das sogenannte Kraulverbot war ein Streit entbrannt, der wegen seiner kuriosen Züge über die Kreisgrenzen hinaus von sich reden gemacht hatte.

Bürgermeister Thorsten Stolz aus Gelnhausen, ebenfalls Mitglied im Hallenbad-Zweckverband, hatte gefordert: „Bei uns soll die 75-jährige Oma ihre Bahnen ziehen können, aber auch der Triathlet ordentlich trainieren können.“ Ungermann glaubt, dass mit der Regelung für alle Beteiligten ein Kompromiss gefunden sei.

Lesen Sie auch:

- Kurioses Kraul-Verbot: Aussprache soll Streit beenden

Das Thema schlug hohe Wellen, weil Leistungsschwimmern freitagabends zwischen 19 und 22 Uhr verboten worden war, in dem 25-Meter-Becken zu kraulen. Das hatte eine neue Badeordnung so geregelt: „Das Schwimmen in der Stilart Kraul-, Delfin- und Rückenkraulschwimmen während des öffentlichen Badebetriebs ist nur bei freigegebenen Bahnen erlaubt.“ Spötter sprachen deswegen schon vom einzigen Brust-Schwimmbad der Welt. (dpa)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.