„Und alles ist gut“

Krebserkrankung: CDU-Politiker Mike Mohring twittert emotionale Botschaft

+
Kämpfte gegen den Krebs: Thüringens CDU-Chef Mike Mohring.

Thüringens CDU-Chef Mike Mohring hat erfolgreich seine Krebserkrankung bekämpft. Über Twitter meldete sich der Politiker am Dienstag, seine Worte werden viele Menschen berühren.

Erfurt - In einem Tweet schrieb der 47-Jährige am Dienstag: „Von guten Mächten wunderbar geborgen. Am 11. Juni feiere ich künftig ein zweites Mal im Jahr Geburtstag.“ Mohring bedankte sich zugleich für die Unterstützung, die er erfahren hat. „Von Herzen Danke ALLEN die bei und mit mir waren in den vergangenen reichlich sieben Monaten. In meine Gebete schließe ich die ein, die es nicht schaffen konnten.“

Der Deutschen Presse-Agentur teilte Mohring am Abend mit, dass es am Dienstag die Abschlussuntersuchung gegeben habe. „Und alles ist gut“, schrieb er der dpa und fügte ein Symbol betender Hände hinzu.

„Lieber Mike, wir alle haben mit Dir mitgefiebert“

Mohrings Tweet wurde mit großer Freude aufgenommen. Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet etwa schrieb bei Twitter: „Lieber Mike, wir alle haben mit Dir mitgefiebert. Was für eine schöne Nachricht! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag:-)“ Die Vorsitzende der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, twitterte: „Das ist eine große Freude! ...erwarten wir getrost, was kommen mag“

Mohring führt die CDU als Spitzenkandidat in die Thüringer Landtagswahl Ende Oktober. Im vergangenen Jahr war er an Krebs erkrankt. Das hatte er im Januar in einem Facebook-Video öffentlich gemacht.

Das Zitat „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ stammt vom Theologen und Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer. Dieser schrieb die zuversichtlichen Worte Ende 1944 als Gefangener der Geheimen Staatspolizei (Gestapo) in der Berliner Prinz-Albrecht-Straße.

Lesen Sie auch: München: Jimmy Schulz (FDP) hat Krebs: Hohenbrunner „habe mit dem Leben abgeschlossen“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.