Ausraster bei Einheitsfeier auf Video

Kurt Beck: "Können Sie mal das Maul halten" 

+
Mit dem scheidenden rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck (SPD) ist das Temperament durchgegangen. Am Rande der Einheitsfeier in München ließ er seiner Wut freien Lauf.

München - Mit dem scheidenden rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck ist das Temperament durchgegangen. Bei der Einheitsfeier in München ließ er seiner Wut freien Lauf. Zu sehen ist der Vorfall in einem Video.

Zuvor hatte ihm ein Bürger am Mittwoch zugerufen: „Die Bayern bezahlen den Nürburgring“. Daraufhin sagte Beck während eines SWR-Interviews: „Können Sie mal das Maul halten einen Moment, einfach das Maul halten, wenn ich ein Interview mache?“ Als der Kritiker weiterredete, fügte Beck genervt hinzu: „Sie sind nicht ehrlich, Sie sind dumm.“ Die CDU sprach am Donnerstag von einer „Entgleisung“, die eines Ministerpräsidenten unwürdig sei.

Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit

Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit

Beck ist bekannt dafür, dass er auch mal Nerven zeigen kann. Im Jahr 2006 hatte der arbeitslose Henrico Frank ihn für Hartz IV und Millionen Arbeitslose verantwortlich gemacht, woraufhin Beck sagte: „Wenn Sie sich waschen und rasieren, haben Sie in drei Wochen einen Job.“ Beck hatte am vergangenen Freitag seinen Rücktritt für Januar aus gesundheitlichen Gründen angekündigt. Seine Nachfolgerin soll Sozialministerin Malu Dreyer (SPD) werden.

Die größtenteils landeseigene Nürburgring-Besitzgesellschaft hatte im Juli Insolvenz angemeldet. Das Land musste Steuergeld in dreistelliger Millionenhöhe zuschießen, das möglicherweise für immer verloren ist.

Hier gehts zum Video mit dem Beck Ausraster!

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.