Landtagswahl 2013: SPD geht mit Weil ins Rennen

Stephan Weil

Hannover. Die SPD in Niedersachsen zieht mit dem Oberbürgermeister von Hannover, Stephan Weil, als Spitzenkandidat in die Landtagswahl im Januar 2013.

Die Mitglieder der Landespartei sprachen sich am Sonntag in einer Urwahl für den 52-Jährigen als Herausforderer von CDU-Ministerpräsident David McAllister aus.

Laut vorläufigem Endergebnis erhielt Weil 53,3 Prozent der Stimmen, wie der SPD-Landesverband am späten Abend in Hannover mitteilte. Für seinen Konkurrenten, SPD-Landeschef Olaf Lies (44), votierten 46,1 Prozent. Weil erhielt insgesamt 13 694 Stimmen, Lies 11 851.

In Südniedersachsen vorn

In Osterrode mit den Unterbezirken Göttingen, Northeim-Einbeck, Osterrode und Goslar gab es satte 66 Prozent für Weil, in Lüneburg waren es immer noch bequeme 57 Prozent. Celle, Zählstelle unter anderem für die Hauptstadt Hannover, vermeldete gar 75 Prozent. Der 44-jährige Friese Lies punktete nur in Oldenburg, Aurich und Meppen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.