Lastwagen-Verbot auf Inntalautobahn ist unzulässig

+
Freie Fahrt: Österreich darf die Inntalautobahn nicht für Lastwagen mit bestimmten Gütern sperren.

Brüssel - Österreich darf die Inntalautobahn nicht für Lastwagen mit bestimmten Gütern sperren. Dies geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) in Luxemburg hervor.

Zwar erkannten die Richter die Bemühungen Österreichs an, mit dieser Maßnahme die Luftqualität zu verbessern. Sie sehen das geltenden Fahrverbot für Lkws mit einem Gewicht von über 7,5 Tonnen, die beispielsweise Steine, Abfälle oder Fahrzeuge transportieren, jedoch als nicht vereinbar mit dem freien Warenverkehr in Europa. Nach ihrer Auffassung müssen die österreichischen Behörden die Schadstoffbelastung an der wichtigen Verbindung zwischen Süddeutschland und Norditalien mit anderen Mitteln senken.

Brummig, breit und sexy IAA Nutzfahrzeuge

Brummig, breit und sexy IAA Nutzfahrzeuge 

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.