Bürgermeister kontert CSU-Aufruf

Latte Macchiato in Prenzlauer Berg: Bürgermeister lädt Dobrindt ein

+
Alexander Dobrindt im Kloster Seeon zum Abschluss der Winterklausur der CSU-Landesgruppe.

Mit seinem Aufruf zur „konservativen Revolution“ hatte Alexander Dobrindt besonders im linksgerichteten Lager der Bevölkerung für Aufsehen gesorgt. Nun erhält der CSU-Politiker eine besondere Einladung.

Berlin - Der Bürgermeister von Berlin-Pankow hat CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt in seinen Bezirk eingeladen. „Ich lade Herrn Dobrindt bei freiem Geleit gern auf einen Latte Macchiato in den Prenzlauer Berg ein“, schreibt Bürgermeister Sören Benn (Die Linke), in der Zeitung „Welt“ als Antwort auf einen viel diskutierten Gastbeitrag Dobrindts in dieser Zeitung. Dort könne er sich überzeugen, „dass in Wirklichkeit alles noch viel schlimmer ist“.

Dobrindt hatte in seinem Beitrag eine angebliche „linke Meinungsvorherrschaft“ beklagt und den Pankower Stadtteil Prenzlauer Berg als Symbol dafür benutzt. „Deutschland ist nicht der Prenzlauer Berg, aber der Prenzlauer Berg bestimmt die öffentliche Debatte“, heißt es in dem Artikel des früheren Bundesverkehrsministers, in dem er unter anderem zu einer „konservativen Revolution“ aufruft.

Sören Benn (Die Linke) bei einer Gedenkveranstaltung für die Schriftstellerin Christa Wolf in Berlin-Pankow.

Humorvoll kontert nun der Bürgermeister. „Wenn Prenzlauer Berg die öffentliche Debatte bestimmte, wäre ich vielleicht bald Bundeskanzler und ganz Deutschland rot-rot-grün versifft. Nicht auszudenken“, schreibt Benn und nimmt dabei noch weitere Klischees über den Stadtteil, wie die hohen Mieten und die hohen Geburtenraten, aufs Korn.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.