Pandemie

Karl Lauterbach zur Corona-Lage: „Veranstaltungen mit bis zu 1000 Menschen jetzt denkbar“

Unbeschwert ein Konzert genießen? Laut Karl Lauterbach könne man wieder über Großveranstaltungen mit hunderten Teilnehmern nachdenken.
+
Unbeschwert ein Konzert genießen? Laut Karl Lauterbach könne man wieder über Großveranstaltungen mit hunderten Teilnehmern nachdenken.

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach sieht in Großveranstaltungen im Freien und mit Testkonzept kein Problem mehr. Andere Experten sehen das ähnlich.

Kassel - Die Corona-Fallzahlen in Deutschland sinken, in vielen Regionen im Bundesgebiet liegt die Corona-Inzidenz bereits unter 20. Am Samstag (12.06.2021) meldet das Robert-Koch-Institut für ganz Deutschland eine 7-Tage-Inzidenz von 18,3.

Der SPD-Politiker Karl-Lauterbach hat sich nun zu den sinken Fallzahlen und den damit einhergehenden Lockerungen geäußert. Nach Meinung des Gesundheitsexperten seien Veranstaltungen mit vielen Personen wieder möglich. Bund und Länder hatten sich bei den Corona-Verhandlungen am Donnerstag (10.06.2021) nicht auf ein einheitliches Konzept für Großveranstaltungen einigen können und das Thema vertagt.

Lauterbach hält Großveranstaltungen für möglich - unter bestimmten Bedingungen

„Ich hätte mich gefreut, wenn man sich auf ein solches Konzept hätte einigen können. Die Städte, die Kommunen und die Länder brauchen eine verbindliche Regel, sonst macht jeder das, was er will und es ist nicht wissenschaftlich abgesichert“, sagte der SPD-Politiker in einem Interview mit dem TV-Sender ntv am Freitag (11.06.2021).

Veranstaltungen, wenn sie gut organisiert seien und die Tests ausreichend gut geprüft werden, seien in einer Größenordnung von bis zu 1000 Menschen aktuell möglich, so Lauterbach. Voraussetzung wäre, dass sie im Freien stattfinden und die Teilnehmer geimpft, getestet oder nach einer Corona-Infektion genesen sind.

Auch Veranstaltungen in geschlossenen Räumen könnten nach Meinung des Gesundheitsexperten bald wieder stattfinden. „Wenn die Fallzahlen weiter so sinken und wir kommen in den Bereich von stabil, einstelligen Fallzahlen, dann kann man auch drinnen, mit Tests und Impfungen und Genesen-Status, wieder deutlich mehr machen“, sagte Lauterbach gegenüber ntv.

Video: Lauterbach rechnet mit vierter Corona-Welle - allerdings ohne weiteren Lockdown

Großveranstaltungen trotz Corona? Auch Wissenschaftler halten bestimmte Konzepte für möglich

Berichten der Deutschen Presse-Agentur (dpa) zufolge legten bereits erste Studien nahe, dass bei Konzerten oder bei einem Kinobesuch kaum eine Corona-Infektionsgefahr besteht, wenn bestimmte Auflagen wie verpflichtende Corona-Tests und feste Sitzplätze eingehalten werden.

Auch Wissenschaftler halten das Risiko für gering, sich bei der aktuellen Infektionslage bei Großveranstaltungen anzustecken. Bestimmte Vorgaben wie negative Corona-Tests und Hygienekonzepte müssten jedoch eingehalten werden. Nach Meinung des Aerosolforschers Gerhard Scheuch aus dem nordhessischen Gemünden (Landkreis Waldeck-Frankenberg) stellten auch Festivals und Konzerte im Freien ohne feste Sitzplätze keine große Gefahr dar.

Derweil verbreitet sich in Europa die Corona-Mutante aus Indien. In Großbritannien dominiert die Delta-Variante bereits. Das könnte der Beginn einer neuen Corona-Welle sein. Doch wie gefährlich ist die Mutation? (Helena Gries)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.