Corona-Pandemie

Lauterbach warnt vor Delta-Variante: „Perfekter Sturm für den Herbst“

Im Rahmen der sich ausbreitenden Delta-Variante des Coronavirus in Großbritannien und den USA zeigt sich SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach besorgt. 

Kassel - Die Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus in Großbritannien und den USA schreitet voran, immer mehr Experten in Deutschland und Europa zeigen sich besorgt. Auch SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach äußerte sich zu der aktuellen Corona-Lage. „Da baut sich leider ein perfekter Sturm für den Herbst auf“, schrieb der SPD-Politiker auf Twitter.

Lauterbach äußert sich zu Corona-Daten und Infektionsgeschehen in den USA

„In den USA liegt der Anteil der indischen Delta Variante jetzt schon bei 20%. Die Gesamt Inzidenz liegt umgerechnet bei ungefähr 35 und sinkt kaum mehr. Die Impfquote steigt nur noch langsam“ heißt es in Lauterbachs Twitter-Beitrag weiter. Daher geht nicht eindeutig hervor, ob sich der Gesundheitsexperte mit seiner Äußerung auf das Infektionsgeschehen in Deutschland oder den USA bezog.

Geteilt hatte Lauterbach zu seinem Beitrag dazu einen Tweet des US-Epidemiologen Adam Kucharski, der auf Daten der Ausbreitung des Coronavirus und der Mutante in den USA aufmerksam machte. Laut neuesten Daten der Universität Johns Hopkins (JHU) in der US-Stadt Baltimore sind seit Beginn der Pandemie in den USA mehr als 600.000 Menschen nach einer Corona-Infektion gestorben.

Im Rahmen der sich ausbreitenden Delta-Variante des Coronavirus in Großbritannien und den USA zeigt sich SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach besorgt. (Archivbild)

Sorge vor Delta-Variante des Coronavirus auch in Deutschland

Einem Bericht des Magazins „Business Insider“ zufolge wollen die Bundesländer in Deutschland strengere Einreisevorschriften im Rahmen der Corona-Pandemie durchsetzen. Aus Sorge vor der sich immer weiter ausbreitenden Delta-Variante des Coronavirus in Deutschland wollen die Bundesländer die Regeln für die Einreise aus Risikogebieten verschärfen

Die Delta-Variante des Coronavirus wurde zuerst in Indien nachgewiesen und breitet sich aktuell besonders in Großbritannien stark aus. Nach Einschätzung der britischen Gesundheitsbehörden sei die Corona-Variante um 60 Prozent ansteckender als die bisher in Großbritannien vorherrschende Alpha-Variante. Auch in Deutschland sind bereits erste Fälle der gefährlicheren Variante des Coronavirus nachgewiesen worden. (Helena Gries)

Rubriklistenbild: © imago/Christian Spicker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.