Lehrergewerkschaft zu Bouffier-Vorstoß: "G8 ist gescheitert"

Wiesbaden. Die Lehrergewerkschaft GEW wertet den Rückzieher von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) bei der verkürzten Gymnasialzeit G8 als Eingeständnis des Scheiterns.

Offenbar sei der Druck so hoch, dass die CDU vor der nächsten Landtagswahl ihre Position zurücknehme, sagte der hessische GEW-Vorsitzende Jochen Nagel am Sonntag der dpa in Wiesbaden. Seine Gewerkschaft fordere seit langem eine flächendeckende Rückkehr zur neunjährigen Gymnasialzeit (G9).

„Die Kinder haben keine Zeit mehr für andere Dinge“, sagte Nagel über G8. Eine Rückkehr zu dem alten System sah er nicht als „riesiges Problem“: „Dann holt man den alten Stundenplan wieder heraus.“ Nagel kritisierte aber Bouffiers Vorhaben, die Wahl zwischen G8 oder G9 den einzelnen Gymnasien zu überlassen. „Das ist eine übergreifende Entscheidung“, die von der Politik getroffen werden müsse. (lhe)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.