Leichentorso: Polizei sucht Zeugen

Gedruckter Appell: Polizisten verteilten gestern in Hannover Handzettel. Foto:  dpa

Hannover. Nach dem Fund einer zerstückelten Frauenleiche Anfang Januar in Hannover hat die Polizei noch immer keine heiße Spur. Sie appellierte gestern an Zeugen, sich zu melden. Körperteile der 24-Jährigen waren am 4. Januar in blauen Plastiksäcke verpackt am Ufer der Ihme gefunden worden. „Es muss jemandem etwas aufgefallen sein“, sagte ein Polizeisprecher.

Die Mordkommission sucht fieberhaft nach dem Tatort. Die junge Frau war zuletzt am Neujahrstag gesehen worden, Zeugen hatten die Säcke schon am 2. Januar unter der Brücke bemerkt. Die Polizei hat eine Belohnung von 3000 Euro ausgesetzt.

„Es muss sehr viel Blut geflossen sein, als Tatort käme eine Gartenlaube, eine Waschküche oder ein Badezimmer in Frage“, erläuterte der Sprecher. Der Täter könnte für den Transport einen Schlitten benutzt haben. Die Polizei hatte an einem Sack DNA-Material gefunden, aber keinen Treffer in der DNA-Analysedatei erzielt. (lni)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.