Weiter starker Andrang von Touristen erwartet

Lifte im Harz sind wieder auf

Goslar / Osterode. Wolkenloser blauer Himmel und wenige Zentimeter Neuschnee haben am Wochenende tausende Wintersportler und Wanderer in den Harz gelockt. „Es ist nicht überfüllt, aber sehr gut besucht“, freute sich der Liftbetreiber Holger Körber am Sonntag.

„Bei nur wenigen Graden unter Null sorgt die Sonne für gute Laune.“ In der Nacht sei das Thermometer auf 10 bis 17 Grad Minus gefallen. Alle Oberharzorte hatten ihre Lifte nach der Tauwetterperiode wieder in Betrieb gesetzt. In Hahnenklee wurde die Skipiste in den vergangenen Nächten künstlich beschneit.

Die Polizei in Braunlage sprach von „Massenandrang“ in den Oberharzorten. Teilweise wurden die Straßenränder an der Bundesstraße 4 zum Parken freigegeben, weil Parkplätze belegt waren. Bis auf die Seitenstraßen seien die Hauptverkehrsstrecken im Harz rechtzeitig geräumt oder mit Split gestreut worden.

Der Harzer Verkehrsverband Goslar rechnet nach Angaben seiner Sprecherin, Miriam Fuchs, in den kommenden Tagen noch mit einem regen Touristenstrom in das norddeutsche Mittelgebirge. (lni)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.