Die Linke: Diese Kandidaten kämpfen um den Vorsitz

1 von 12
Weniger als zwei Wochen vor den Vorstandswahlen wird der Streit um künftige Spitzenämter immer verzwickter.
2 von 12
Der ehemalige Parteichef Oskar Lafontaine drohte an, nur als Spitzenkandidat für die Bundestagswahl bereitzustehen, wenn er auch Parteivorsitzender werde.
3 von 12
Lafontaine steht für einen harten Oppositionskurs und wird vor allem von den Westverbänden unterstützt.
4 von 12
Zuvor hatte Lafontaine außerdem angekündigt, nicht in einer Kampfkandidatur gegen den bislang einzigen Bewerber Dietmar Bartsch anzutreten. Damit spekuliert Lafontaine auf eine Rücknahme von Bartschs Kandidatur.
5 von 12
Bartsch war bis vor Lafontaines Vorstoß der einzige Kandidat gewesen und erhält seine Kandidatur weiter aufrecht.
6 von 12
Der amtierende Vorsitzende Klaus Ernst schloss nun ebenfalls nicht aus, gegen den bisher offiziell einzigen Bewerber Dietmar Bartsch anzutreten.
7 von 12
Ernst äußerte Verständnis für Lafontaines Bedingung, die Spitzenkandidatur an das Parteiamt zu knüpfen. Ein Spitzenkandidat müsse die Inhalte der Partei maßgeblich mitbestimmen, sagte Ernst.
8 von 12
Nun bringen auch die Frauen Bewegung in den Führungsstreit.
9 von 12
Die NRW-Landeschefin Katharina Schwabedissen erwägt eine Kandidatur für den weiblichen Part der Linkspartei-Doppelspitze.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Landtagswahl in Bayern 2018: Schockstarre und Jubellaune - Die besten Bilder der Wahlpartys 
Bayern hat einen neuen Landtag gewählt. Bei CSU und SPD ist der Katzenjammer groß, bei den Grünen regnet es Konfetti, …
Landtagswahl in Bayern 2018: Schockstarre und Jubellaune - Die besten Bilder der Wahlpartys 
Anti-Erdogan-Demo: Die Bilder aus Berlin
Am Freitag sind Tausende Menschen auf die Straße gegangen, um gegen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan zu …
Anti-Erdogan-Demo: Die Bilder aus Berlin

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.