Linke fordert schärfere Regeln gegen befristete Jobs

+
Viele Arbeitgeber schätzen die Flexibilität, die ihnen befristete Beschäftigungsverhältnisse bieten. Foto: Arno Burgi

Berlin (dpa) - Die Linke im Bundestag will befristete Jobs in Deutschland eindämmen. "Wir brauchen eine gesetzliche Regelung, dass befristete Beschäftigung nur dann zulässig ist, wenn es dafür einen besonderen Grund gibt", forderte Fraktionsvize Klaus Ernst bei der Beratung entsprechender Anträge.

Millionen Menschen hätten nur noch einen befristeten Job. Unternehmen wollten reihenweise den Kündigungsschutz umgehen. Zudem müsse Kettenbefristungen Einhalt geboten werden. "Es kann nicht sein, dass immer wieder derselbe Arbeitsplatz nur mit einem befristeten Beschäftigten besetzt wird", sagte Ernst.

Der CDU-Arbeitsmarktexperte Wilfried Oellers warf der Linken "Panikmache" vor. "Das unbefristete Arbeitsverhältnis ist bereits jetzt die Regel."

Antrag Linke zu Kettenbefristungen

Antrag Linke zu unbefristeten Arbeitsverhältnissen

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.