Linke und Grüne in Thüringen wählen neue Fraktionschefs

+
Susanne Hennig-Wellsow soll Bodo Ramelow als Linke-Fraktionsspitze im Thüringer Landtag beerben. Foto: Michael Reichel/dpa

Erfurt (dpa) - Nach der Regierungsübernahme wählen Linke und Grüne im Thüringer Landtag heute ihre Fraktionsspitzen neu. Bei der Linken ist das notwendig, weil der langjährige Fraktionschef Bodo Ramelow nun Ministerpräsident ist.

Für ihn soll Susanne Hennig-Wellsow an die Spitze rücken. Bei den Grünen stellt sich der Innenpolitiker Dirk Adams zur Wahl. Die bisherige Fraktionschefin Anja Siegesmund ist nun Umweltministerin im neuen Kabinett.

Bei der Linken dürfen Regierungsmitglieder nach den Regeln der Partei nicht gleichzeitig Abgeordnete sein. Die Grünen hatten kürzlich auf einem Parteitag für die Trennung von Abgeordnetenmandat und Amt gestimmt. Die SPD will nach Angaben einer Sprecherin voraussichtlich erst am 18. Dezember eine neue Fraktionsspitze wählen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.