Landtag: Aus für Live-Video aus Plenum

Kassel. Der Ältestenrat des Hessischen Landtags hat gestern beschlossen, statt eines Live-Streams mit Gebärdendolmetscher ein barrierefreies Online-Archiv einzurichten.

Das sagte Pascal Schnitzler, Pressesprecher des Landtags. Die Videos sollen aber einige Tage später mit Untertitelung für Menschen mit beispielsweise einer Hörbehinderung zu sehen sein.

Lesen Sie auch:

- Bald keine Livebilder mehr aus dem Landtag?

Bis dieses Angebot in Kraft tritt, wird der bisherige Live-Stream von den Plenardebatten weiterhin bis Mitte des Jahres von FFH angeboten. Das sagte FFH-Geschäftsführer Hans-Dieter Hillmoth. Der Vertrag lief eigentlich im Januar 2015 aus.

Der Ältestenrat reagierte mit dieser Entscheidung auf die niedrigen Klickzahlen und hohen Kosten. Die barrierefreie Live-Übertragung mit einem Gebärdendolmetscher hatte allein 150.000 Euro gekostet. (mho)

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.