Regelung gilt ab 1. August

Lkw-Maut auf neuen Strecken

Bremen/Hannover. Von der Ausweitung der Lkw-mautpflichtigen Bundesstraßen sind auch Niedersachsen und Bremen betroffen. Für Lastwagen mit mehr als zwölf Tonnen Gesamtgewicht gilt vom 1. August an Mautpflicht auf zahlreichen vierspurigen Bundesstraßen in ganz Deutschland. In Niedersachsen sind mehrere Strecken betroffen: Die B 3 und die B 6 in Hannover, die B 4 bei Lüneburg, die B 6 von Goslar in Richtung Bernburg, die B 51 und die B 68 bei Osnabrück sowie die B 402 bei Meppen. In Bremen gehört die B 75 zwischen Bremen-Neustadt und dem Übergang zur Autobahn 28 bei Delmenhorst dazu.

Der Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbands Verkehrsgewerbe Niedersachsen, Bernward Franzky, hatte die neue Maut bereits als wirtschaftlichen Flop kritisiert.

Ab 1. August wird auf 84 vierspurigen Bundesstraßenabschnitten, die einen autobahnähnlichen Standard haben, mit zusammen mehr als 1100 Kilometern Länge Lkw-Maut erhoben. Die Höhe der Maut unterscheidet sich auf den Bundesstraßen und Autobahnen nicht. Die Mautsätze reichen nach Angaben des Unternehmens Toll Collect je nach Schadstoffklasse und Zahl der Achsen des Lastwagens von 14,1 Cent bis 28,8 Cent je Kilometer. (lni)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.