Syrisches Fernsehen zeigt Aufnahmen

Neue Luftangriffe in Syrien

+
Ein israelischer Kampfjet.

Damaskus - Das syrische Staatsfernsehen hat Aufnahmen eines Gebäudes gezeigt, das Ziel eines israelischen Luftangriffs gewesen sein soll.

Die am Samstagabend vom Sender Al Ichbarija ausgestrahlten Fotos zeigt zerstörte Autos, Lastwagen und Militärfahrzeuge. In einem Gebäude sind die Fenster zu Bruch gegangen, die Außenfassade blieb jedoch unversehrt.

Nach Angaben des Senders handelt es sich um ein Forschungszentrum bei Dschamraja, nordwestlich der Hauptstadt Damaskus. Nach Informationen aus US-Sicherheitskreisen galt der Luftangriff vom Mittwoch einem Konvoi mit Flugabwehrraketen für die libanesische Hisbollah-Miliz.

AP

Die politische Prominenz bei der Münchner Sicherheitskonferenz

Die politische Prominenz bei der Münchner Sicherheitskonferenz

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.