So luxuriös lebte der Gaddafi-Clan

Tripolis - Bevor der ehemalige Diktator Muammar al-Gaddafi seine Familie in Algerien in Sicherheit brachte, lebte der Clan in luxuriösen Villen. Rebellen haben diese nun durchsucht und Beweisfotos geschossen.

Lesen Sie dazu auch:

So protzig lebte Gaddafis Sohn - Bilder aus seiner Villa

Gaddafis Familie in Algerien angekommen

Al Saadi, einer der Söhne des ehemaligen Machthabers mochte schnelle Wagen, Yachten und Fussball. Sein Anwesen am Strand zeugte von seinen teuren Hobbys. Auch andere Familienmitglieder lebten in luxuriösen Anwesen mit Meerblick. Ein Swimmingpool oder zumindest ein Jacuzzi scheinen zur Standardausstattung gehört zu haben.

So luxeriös lebte der Gaddafi-Clan

So luxuriös lebte der Gaddafi-Clan

Gaddafis Tochter Aisha protzte im Eingangsbereich ihrer Villa mit einer goldenen Couch, deren Lehne eine Meerjungfrau darstellt. Das Gesicht war dem von Aisha nachempfunden. Zu ihrem Anwesen gehörte außerdem eine kleine Bibliothek, holzvertäfelte Räume und ein riesiges Schwimmbad.

mm

Rubriklistenbild: © dpa/ap

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.