Eine Woche nach Terroranschlag

Mann rast in Frankreich mit Auto in Soldatengruppe

Erneut ist ein Mann mit einem Auto in eine Menschenansammlung gerast. In diesem Fall in eine Soldatengruppe. Die Hintergründe sind noch unklar.

Ein Mann ist in der französischen Alpenregion mit seinem Auto in eine Soldatengruppe gerast. Verletzte gab es jedoch nicht, wie die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag von Seiten der Ermittler erfuhr. Der Vorfall ereignete sich nahe der Kaserne von Varces-Allières-et-Risset südlich von Grenoble.

Der Mann habe am Donnerstagmorgen versucht, die joggenden Soldaten umzufahren und sei dann mit seinem Auto geflohen, hieß es. Zuvor habe er mehrere Militärangehörige beleidigt. Nach dem Täter wird noch gefahndet.

Die Attacke ereignete sich fast eine Woche nach dem islamistischen Anschlag in Südfrankreich mit vier Toten. Der Täter hatte einen Soldaten mit Schüssen verletzt. Zudem wurde bei der Geiselnahme in einem Supermarkt ein Gendarm getötet, der sich gegen eine Frau hatte austauschen lassen.

Lesen Sie auch: Mutter von getötetem französischen Polizisten ruft zu Toleranz auf

Auch interessant: Nach Terror in Frankreich: Getöteter Polizei-Held erhält besondere Ehre

Lesen Sie auch: „Er schrie Allahu Akbar": Augenzeugen schildern Geiseldrama in Frankreich

afp

Rubriklistenbild: © AFP / RAYMOND ROIG

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.