Rechtsextreme wettert

Marine Le Pen legt sich mit Merkel an

+
Marine Le Pen von der Front National.

Paris - Die Chefin der französischen rechtsextremen Partei Front National, Marine Le Pen, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor der Fortsetzung der Sparpolitik auf EU-Ebene gewarnt.

Die Regierungschefin verteidige eine Politik, die für Deutschland vorteilhaft, für alle anderen Länder aber schädlich sei, sagte Le Pen dem Magazin "Der Spiegel" laut Vorabmeldung vom Sonntag. Eine gegen die europäischen Bevölkerungen gerichtete Politik werde aber "zur Explosion der EU führen", warnte Le Pen.

Die Europäische Union bezeichnete die Chefin der rechtsextremen Partei als "antidemokratisches Monster". Zugleich zeigte sie sich zuversichtlich, im Europaparlament mit anderen europaskeptischen Parteien eine Fraktion bilden zu können.

Die Partei Front National hatte bei den Europawahlen vor einer Woche einen Triumph eingefahren, der seitdem das Land spaltet. Mit einem Stimmenanteil von knapp 25 Prozent hatte sie klar gewonnen und war erstmals bei einer landesweiten Wahl zur stärksten Partei des Landes geworden.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.