Notizen aus Wiesbaden: Vorsicht, scharfe Kurve

Es gibt Themen im Landtag, die in den Zuschauerreihen des Plenarsaals für Schmunzeln sorgen. So wie am Dienstag.

Der SPD-Abgeordnete Torsten Warnecke wollte von Verkehrsminister Tarek Al-Wazir wissen: Wie können Radwege, die eine Förderung erhalten, so gebaut werden, dass es zu keinen engen 110-Grad-Kurven kommt? Nach der Antwort vom Verkehrsminister hakte der Fragesteller nach. „Ich kann noch nicht alle scharfen Kurven und 6000 Brücken in Hessen auswendig, Sie müssen schon ein konkretes Beispiel nennen.“ Das Beispiel blieb aus. Vielleicht bekommt der Grüne Verkehrsminister ja bald ein Geschenk von der Opposition: Die schönsten Radwege Hessens.

Wenn es im Landtag zu laut wird, muss der Präsident auch mal ermahnen, die Heiterkeit doch „bitte“ zurückzuschrauben. Das gelingt nicht immer. Wie am Mittwoch. Um die Stimmung aufzulockern, wurde sich in den Diskussionen einiger Beispiele aus dem Fernsehen bedient. Macht es den Menschen auch leichter, Themen wie den Kommunalen Finanzausgleich (KFA) zu verstehen. Thorsten Schäfer-Gümbel: „Der neue KFA erinnert mich an die Werbung: Raider heißt jetzt Twix – an der Unterfinanzierung ändert sich nix.“ In seiner Kritik ließ der SPD-Landesvorsitzende Beispiele aus der Muppet-Show einfließen. „Vielleicht wäre es besser, sich Berechnungsgrundlagen anzuschauen, als alte Folgen von der Muppet-Show“, sagte Grünen-Politikerin Eva Goldbach.

Vorschlag: Gemeinsame Lektüre des Radwanderführer von Tarek Al-Wazir. So bekommen beide Seiten noch die scharfe KFA-Kurve. (mho)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.