Umfrage:

Mehrheit hält Steinmeier für besten Kanzlerkandidaten

+
Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat laut einer Umfrage die besten Chancen als Kanzlerkandidat.  

Berlin - Die Deutschen sehen in Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) den am besten geeigneten Nachfolger für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Für die Zeit nach Merkel halten 40 Prozent der Befragten Steinmeier für die beste Option, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Meinungsumfrage des Forsa-Instituts im Auftrag des Magazins "Cicero" (Juli-Ausgabe) hervorgeht.

15 Prozent halten demnach Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) für am besten geeignet, 14 Prozent votieren für Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und zehn Prozent für Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU). 21 Prozent halten keinen der vier für geeignet, einmal die Nachfolge der jetzigen Kanzlerin anzutreten.

Steinmeier hat der Umfrage zufolge selbst bei den Anhängern der Union mit 32 Prozent höhere Sympathien als von der Leyen und de Maizière. Mit 21 Prozent liege von der Leyen bei den Unionsanhängern knapp vor de Maizière. Bei den SPD-Anhängern habe Steinmeier mit 58 Prozent einen klaren Vorsprung vor SPD-Chef Sigmar Gabriel mit 20 Prozent. Für die Erhebung befragte Forsa Anfang Juni 1008 Bürger.

AFP

Das ist die neue SPD-Spitze

Das ist die neue SPD-Spitze

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.