Dorfentwicklung unter der Lupe

Merkel in China: Besonderer Termin auf dem Land

+
Der Staatspräsident der Republik China, Xi Jinping, begrüßt Bundeskanzlerin Angela Merkel. Gemeinsam mit Regierungschef Li Keqiang besucht Merkel die Provinz Anhui, etwa eineinhalb Flugstunden südlich von Peking.

Hefei - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) informiert sich am Freitag über die Entwicklung im ländlichen China. Gemeinsam mit Regierungschef Li Keqiang besucht sie dessen Heimatprovinz Anhui, etwa eineinhalb Flugstunden südlich von Peking.

Es ist das erste Mal, dass der chinesische Premier einen ausländischen Regierungschef in seine heimatlichen Gefilde eingeladen hat. Dies gilt als besondere Ehre. In der Nähe der Millionenstadt Hefei will Merkel das Dorf Shen Fu besuchen, das als Musterbeispiel für die neue chinesische Dorfentwicklung gilt. Außerdem steht eine Visite in einer Grundschule auf dem Programm.

Gemeinsam mit Ministerpräsident Li nimmt Merkel auch an den Feiern zum 30-jährigen Austausch zwischen der Universität Hefei und deutschen Hochschulen teil. Die chinesische Hochschule hat Partnerschaften mit 17 deutschen Universitäten. Mehr als 300 Wissenschaftler der Universität Hefei haben einen akademischen Abschluss in der Bundesrepublik gemacht, mehr als 600 deutsche Studenten waren schon zu Aufenthalten an der Uni in China.

Bundesregierung zur China-Reise

Auswärtiges Amt über China

Auswärtiges Amt über Wirtschaftsbeziehungen zu China

Amnesty International Report 2015 China (Englisch)

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.