Erinnerung an Mauerfall

Merkel: „Natürlich war die DDR Unrechtsstaat“

+
Bundeskanzlerin Angela Merkel sprach bei einer CDU-Veranstaltung zum 25. Jahrestag des Mauerfalls am Dienstagabend in Berlin.

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält immer weitere Debatten über den Charakter der DDR als Unrechtsstaat für unnötig. Die DDR sei "natürlich ein Unrechtsstaat" gewesen, betont die Kanzlerin.

Es sei „traurig, dass wir diese Diskussion auch heute noch in großer Regelmäßigkeit wieder und wieder führen müssen“, sagte Merkel bei einer CDU-Veranstaltung zum 25. Jahrestag des Mauerfalls am Dienstagabend in Berlin. „Natürlich war die DDR ein Unrechtsstaat.“

Das System der SED-Diktatur habe auf Gängelung beruht. „Ein Stasi-Spitzelstaat hat die Freiheit der Menschen immer wieder mit Füßen getreten. Wie soll man einen solchen Staat nennen?“, fragte Merkel. „Natürlich werden damit doch nicht die Biografien aller DDR-Bürger in irgendeiner Weise diskreditiert.“ Über den 9. November 1989 sagte die Kanzlerin: „Der Fall der Mauer war eben nicht etwa nur ein wenig mehr Reiseerleichterung, sondern es war der Sieg der Freiheit in ganz Deutschland.“

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.