Merkel würdigt Verdienste Kohls um Deutschland und Europa

+
Altbundeskanzler Helmut wird 85 Jahre alt. Foto: Wolfgang Kumm/Archiv

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat anlässlich des 85. Geburtstags von Helmut Kohl an diesem Freitag die Verdienste des Altbundeskanzlers in Deutschland und Europa gewürdigt.

In einem Gastbeitrag für die "Bild"-Zeitung (Donnerstag) erklärte Merkel, die europäische Einigung und die deutsche Einheit seien auch Kohls Werk. Ihm sei es gelungen, "das politische Kunststück einer Wiedervereinigung im Einklang mit all unseren Nachbarn und den ehemaligen Alliierten zu vollbringen. Gelungen ist ihm das, weil er wie kein Zweiter über Jahre hinweg Vertrauen aufgebaut hatte, von Washington über Paris, London und Brüssel bis nach Moskau. Dieser Kanzler des Vertrauens war für uns Deutsche ein Segen."

Ex-US-Außenminister Henry Kissinger erklärte in einem Beitrag für die Zeitung, Kohls Vision von einem "friedlich vereinten und demokratischen Deutschland in einem vereinten Europa" habe sich 1990 mit der Wiedervereinigung gegen alle Kritiker durchgesetzt. Kissinger: "Mit wenigen kühnen Zügen schuf er damals eine unbestreitbare Wirklichkeit und machte wahr, was lange Zeit als ferner Wunschtraum galt."

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.