Merkel zur Vorbereitung auf G7-Gipfel in Paris

+
Frankreichs Präsident François Hollande und Bundeskanzlerin Angela Merkel. Foto: Tatyana Zenkovich / Pool

Paris (dpa) - Frankreichs Präsident François Hollande und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wollen heute Schwerpunkte für die deutsche Präsidentschaft der sieben großen Industrienationen (G7) besprechen.

Dazu wird die Kanzlerin im Élyséepalast erwartet. Als aktuelle Themen werden in Paris die Entwicklung in der Ukraine-Krise und Schritte für einen wirtschaftlichen Aufschwung in Europa gesehen. Beim Kampf gegen den internationalen Terrorismus wirft Frankreich zudem die Frage auf, wie Internetunternehmen besser gegen die Verbreitung von Terrorpropaganda eingebunden werden können.

Für Merkel ist Paris ein Zwischenstopp auf dem Weg nach Italien. Am Samstag trifft sie Papst Franziskus zu einem Gespräch im Vatikan. Themen bei der Privataudienz sollen der interreligiöse Dialog, Globalisierung, internationale Krisen und die Rolle Europas in der Welt sein. Es ist die dritte Begegnung seit 2013.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.