Merkels Erinnerungen an 9/11

+
Angela Merkel

Berlin - Die Nachricht von den Anschlägen am 11. September 2001 hat die heutige Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in ihrem Büro bekommen.

Lesen sie auch:

So hat der Terror die Welt verändert

“Ich war damals Parteivorsitzende, und mein Bundesgeschäftsführer kam zu mir und sagte, ich muss unbedingt den Fernsehapparat anschalten“, sagte sie dem Sender RTL. “Dann habe ich quasi live an dem zweiten Turm des World Trade Center gesehen, was dort vorging, und das war zwischen kaum fassbar und ganz schrecklich.“

Auf die Frage, ob sie damals Angst empfunden habe, sagte die CDU-Vorsitzende: “Ich glaube, diese Gefühle der Angst kamen erst später.“ In dem Moment habe sie erst realisieren müssen, dass das wirklich passiert und kein Film gewesen sei. “Also direkte Angst hatte ich nicht, aber es war klar, es war etwas Ungeheuerliches im Gange.“

dpa

Die schlimmsten Terroranschläge seit dem 11. September

Die schlimmsten Terroranschläge seit dem 11. September

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.