Malia übt Autofahren

Michelle Obama will bescheidene Töchter

+
Die Töchter von US-Präsident Obama und seiner Frau Michelle, Sasha und Malia (re.).

Washington - Malia (16) und Sasha (13), die Töchter von US-Präsident Barack Obama, sollen sich nach den Worten ihrer Mutter nichts auf ihren Ruhm einbilden. Malia darf jetzt bei einer Sache anpacken, die für Teenager ihres Alters in USA alltäglich ist.

„Sie sind nicht einflussreich. Sie leben hier nur“, sagte Michelle Obama und zeigte in einem Fernsehinterview auf das Weiße Haus im Hintergrund. „Sie haben nichts getan, um Einfluss zu erlangen“, ergänzte die First Lady.

Sie reagierte damit auf die Frage, wie sie es findet, dass die Wochenzeitschrift „Time“ die Präsidententöchter im vergangenen Jahr in die Liste der „25 einflussreichsten Teenager“ aufgenommen hat.

Malia übe heimlich auf den Straßen der US-Hauptstadt Washington Autofahren, verriet Michella Obama in dem am Montag geführten Interview außerdem. „Es sind immer Sicherheitsleute um sie herum, aber damit sie fahren lernen kann, muss sie selbst am Steuer sitzen.“

In den USA kann man seinen Führerschein in der Regel bereits mit 16 machen und darf mit einer eingeschränkten Fahrerlaubnis üben, wenn ein Erwachsener mit Führerschein auf dem Beifahrersitz dabei ist.

Tipps geben - etwa fürs Einparken - könne sie ihrer Tochter aber kaum, erklärte die First Lady: „Ich bin seit ungefähr sieben Jahren selbst nicht mehr gefahren.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.