Nach Biermann-Auftritt

"Mini-Goebbels!" - Die heftigsten Pöbeleien im Bundestag

+
Wolf Biermann bei seinem Auftritt im Bundestag.

Berlin - Der Auftritt des "Drachentöters" Wolf Biermann im Bundestag zum Mauerfall-Gedenken war ungewöhnlich. Zumeist geht es im Hohen Haus gesittet zu. Aber nicht immer, wie man in unserer Auflistung der Pöbeleien sehen kann.

Der Auftritt des „Drachentöters“ Wolf Biermann im Bundestag zum Mauerfall-Gedenken war ungewöhnlich. Zumeist geht es im Hohen Haus gesittet zu. Über die Jahrzehnte kam es im Plenarsaal aber schon oft zu aufsehenerregenden Szenen. Berühmt: Nach Tumulten wirft Bundestagsvizepräsident Richard Stücklen (CSU) 1984 den späteren Außenminister Joschka Fischer aus dem Plenarsaal. Der reagiert grob: „Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch!“ Unzählige, teils kreative Parlaments-Pöbeleien vom Betonbolschewisten bis zum Petersilien-Guru sind fast schon in Vergessenheit geraten. Eine kleine Auswahl:

„Schnauze, Iwan!“ - Franz Josef Strauß (CSU) zu Heinz Renner (KPD), 1951

„Geistiges Eintopfgericht.“  - Herbert Wehner (SPD) über Georg Kliesing (CDU), 1956

„Übelkrähe.“ - Herbert Wehner (SPD) zu Jürgen Wohlrabe (CDU), 1970

„Sie Frühstücksverleumder.“ - Herbert Wehner (SPD) zu Friedrich Zimmermann (CSU), 1979

„Christliche Dreckschleuder.“ - Joschka Fischer (Grüne) zu Walter Althammer (CSU), 1983

„Mini-Goebbels.“ - Dietmar Kansy (CDU) über Otto Schily (damals Grüne), 1983

„Wild gewordener Gartenzwerg.“ - Ottmar Schreiner (SPD) über Hansheinz Hauser (CDU), 1990

„Zuhälter.“ - Michael Glos (CSU) zu Joschka Fischer (Grüne), 2004

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.