Minister: Krankenschwestern können in Kitas arbeiten

Wiesbaden. Hartz IV-Empfänger, Schlecker-Frauen und jetzt Kinderkrankenschwestern - auf der Suche nach neuen Erziehern in Krippen und Kitas kommen offenbar viele Branchen infrage.

Hessens Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) schlägt neben den Krankenschwestern auch Studenten für das Lehramt an Grundschulen vor. Sie müssten aber das erste Staatsexamen abgelegt haben, sagte der Politiker am Dienstag in einem Interview mit hr-online. „Unter bestimmten, qualitätswahrenden Voraussetzungen“ müsse darüber nachgedacht werden, auch solche Berufsgruppen zuzulassen, um den Mangel in den Kitas zu beheben.

Wenig überzeugt ist Grüttner von der „Alternative Schlecker-Frauen“, die die Bundessozialministerin ins Spiel gebracht hatte. „Die Qualität der Ausbildung und des Berufs darf keinesfalls außen vor bleiben“, sagte er dem Hessischen Rundfunk (hr). „Es kann nicht jede Erzieherin sein, die früher in einem Drogeriemarkt verkauft hat.“ (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.