Mehrere Fahrer wurden bei Stürzen auf Harz-Straßen zum Teil schwer verletzt

Niedersachsen: Motorradunfälle in Serie

Altenau. Eine Serie von Motorradunfällen hat am Wochenende die Polizei im Oberharz in Atem gehalten. Am Samstag geriet ein 45-jähriger Motorradfahrer zwischen Torfhaus und Altenau in einer Kurve von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben.

Der Fahrer, der sich bei dem Sturz leicht verletzte, habe offenbar den Kurvenverlauf und seine Geschwindigkeit unterschätzt, teilte ein Polizeisprecher mit.

Am Sonntag kam es zu einem weiteren Unfall, als ein 26-jähriger Motorradfahrer einen Pkw in Altenau überholte und anschließend ausbremste, so dass der Pkw auf das Heck des Motorrades prallte. Beide Fahrzeuge waren so ineinander verkeilt, dass die von einem Abschleppunternehmen getrennt werden mussten.

Am Sonntagabend kam ein 29-jähriger Motorradfahrer auf der Bundesstraße 498 zwischen Altenau und Dammhaus von der Fahrbahn ab und rutschte mit seiner Maschine unter der Leitplanke hindurch und einen Abhang hinunter. Der Fahrer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Offenbar habe er den Kurvenverlauf und seine Fahrfähigkeiten falsch eingeschätzt, sagte ein Polizeisprecher.

Am Montagmittag kam es zu einem weiteren Unfall in Clausthal-Zellerfeld. Ein Pkw-Fahrer übersah bei der Ausfahrt von einer Tankstelle einen herannahenden Motorradfahrer aus Garbsen. Bei dem Zusammenprall mit dem Pkw wurde der 42-jährige Motorradfahrer so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste.

Am Montagnachmittag kam ein 44-jähriger Motorradfahrer aus Braunschweig zwischen Torfhaus und Altenau von der Fahrbahn ab. Während das Motorrad im Gebüsch landete, rutschte der Fahrer gegen einen Leitpfahl. Dabei wurde er leicht verletzt. Auch diesen Unfall führte die Polizei auf überhöhte Geschwindigkeit zurück. (pid)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.