Gegenkandidaten gab es keine

Müller als Berliner SPD-Chef wiedergewählt

+
Michael Müller. 

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller bleibt weitere zwei Jahre lang Vorsitzender der Berliner SPD.

Berlin  - Der 53-Jährige wurde am Samstag auf einem Landesparteitag der Sozialdemokraten mit einem eher durchwachsenen Ergebnis von rund 65 Prozent im Amt bestätigt. Gegenkandidaten gab es keine. 2016 hatte die Zustimmung noch bei 81,7 Prozent gelegen.

Zuvor hatte Müller in einer leidenschaftlichen Rede an seine Partei appelliert, mehr Selbstbewusstsein und Geschlossenheit zu zeigen. Die Menschen erwarteten von der SPD „Klarheit und Orientierung“. So müssten die Sozialdemokraten ihre Positionen etwa zur Wohnungspolitik oder zur Videoüberwachung offensiver vertreten.

Die Hauptstadt-SPD befindet sich im Stimmungstief. Nach historisch schlechten Ergebnissen bei den Wahlen zum Abgeordnetenhaus (2016) und zum Bundestag (2017) geht es in den Umfragen weiter bergab. Die SPD lag dort zuletzt stabil unter 20 Prozent.

Müller führte die Berliner SPD bereits von 2004 bis 2012. 2014 entschied der damalige Fraktionschef eine parteiinterne Urwahl für sich und trat die Nachfolge von Klaus Wowereit als Regierender Bürgermeister an. Im April 2016 wurde er erneut Parteichef.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.