US-Präsident mahnt Konsequenzen an

Obama gedenkt der Opfer des jüngsten Blutbads

+
US-Präsident Barack Obama spendete den Angehörigen der Opfer des Amokläufers von Washington Trost.

Washington - Präsident Barack Obama hat eindringlich dazu aufgerufen, aus der Serie blutiger Gewalttaten in den USA endlich Konsequenzen zu ziehen.

In einer Gedenkstunde in den historischen Marine Barracks in Washington ehrte Obama am Sonntag die Opfer des jüngsten Massakers auf einer Marinebasis und würdigte sie als Helden. Zugleich machte er seine Rede zu einer bitteren Anklage.

Es sei das fünfte Blutbad, das er als Präsident der USA erlebt habe, sagte Obama. Der Grund dafür, dass derartige Gewalttaten in den USA häufiger vorkämen als in anderen Ländern, liege an dem leichten Zugang zu Waffen. Und keine andere fortgeschrittene Nation, die diese Art von Blutvergießen erlebt habe, sei danach untätig geblieben. „Auch ihre Herzen brachen, aber sie haben einen Wandel eingeleitet.“ In den USA sei dagegen nichts geschehen.

Schießerei bei US-Navy: Zahlreiche Tote in Washington

Schießerei bei US-Navy: Zahlreiche Tote in Washington

Der 34 Jahre alte Aaron Alexis hatte vergangenen Montag auf dem Navy Yard in der Bundeshauptstadt zwölf Menschen erschossen, bevor er selbst von der Polizei getötet wurde. Obama hatte sich nach dem Massaker in der Sandyhook-Grundschule in Connecticut im vergangenen Dezember vehement für verschärfte Waffengesetze eingesetzt, war aber im Kongress gescheitert.

dpa

Trauer und Verzweiflung nach Amoklauf von Newtown

Trauer und Verzweiflung nach Amoklauf von Newtown

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.