CSU-Chef im Meinungshoch

Nach Merkel-Kritik: Seehofer legt in Umfrage zweistellig zu

+
Blick nach oben: Horst Seehofer legte in einer Umfrage stark zu.

München - Seit Wochen keilt CSU-Chef in der Flüchtlingspolitik prominent gegen Kanzlerin Angela Merkel. Der Kurs des bayerischen Ministerpräsidenten kommt bei den Deutschen anscheinend an.

Im Deutschlandtrend der ARD legte Seehofer bei der Beliebtheit jetzt um satte 11 Prozent zu - die Kanzlerin rutschte dagegen um 9 Punkte ab. Mit 39 Prozent Zustimmung schwingt sich Seehofer auf seinen höchsten Wert seit April 2014. Bemerkenswert ist der Meinungsumschwung, weil sich Horst Seehofer in den letzten Wochen demonstrativ gegen Angela Merkel gestellt hat. Die Entscheidung der Kanzlerin, Flüchtlinge aus Budapest direkt nach Deutschland lassen, nannte der CSU-Chef einen "Fehler, der uns noch lange beschäftigen wird". Außer Seehofer gab es für fast alle Spitzenpolitiker im Deutschlandtrend ein Minus: Bei Außenminister Frank-Walter Steinmeier waren es 7 Prozent, bei Finanzminister Wolfgang Schäuble 5 Punkte weniger. Vergleichsweise gering die Verluste bei SPD-Chef Sigmar Gabriel: Minus 1.

Immer mehr Flüchtlinge: 51 Prozent haben Sorgen  

Die gestiegenen Flüchtlingszahlen bereiten laut der Umfrage von Infratest Dimap einer wachsenden Zahl von Deutschen Sorgen. 51 Prozent der Befragten gaben an, dass ihnen der Zustrom Angst macht. Drei Wochen zuvor waren es erst 38 Prozent.

Allerdings war auch eine Mehrheit (58 Prozent) der Meinung, dass Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt gebraucht würden 47 Prozent gaben an, dass sie Flüchtlinge als Bereicherung für das Leben in Deutschland empfinden. 39 Prozent sagten, sie hätten Sorge, dass die große Zahl den Wohlstand bedrohe.

mb/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.