Nach Schüssen: Täter weiter auf der Flucht

Kujtim Nuaj

Bad Zwischenahn. Einen Tag nach den Schüssen auf seine Ex-Freundin in Bad Zwischenahn (Kreis Ammerland) ist ein 26 Jahre alter Mann am Freitag weiter auf der Flucht. Es habe inzwischen keinen Kontakt zu dem Verdächtigen gegeben, sagte ein Polizeisprecher in Oldenburg.

Der Mann, bei dem es sich laut Polizei um den serbischen Staatsangehörigen Kujtim Nuaj alias Spejtim Nuraj handeln soll, hatte die 24 Jahre alte Frau am Donnerstagmorgen vor einer Schule mit zwei Schüssen schwer verletzt. Anschließend wollte er mit seinem Wagen flüchten, raubte dann aber nach einem Unfall mit vorgehaltener Waffe das Auto einer Frau und raste davon.

Lesen Sie auch:

- Mann schoss vor Schule auf Ex-Freundin und verletzte sie schwer

Die Polizei leitete eine Fahndung auch in Nordrhein-Westfalen ein, weil der Mann dort Verbindungen hat. Nach Angaben des Sprechers gingen Hinweise aus verschiedenen Teilen Deutschlands ein. Ein Treffer sei bislang jedoch nicht darunter.

Die Polizei warnte davor, mit dem bewaffneten Mann Kontakt aufzunehmen. Hintergrund der Gewalttat ist nach ersten Ermittlungen die Trennung der Frau von dem 26-Jährigen. Sie war am Donnerstagmorgen mit ihrem Auto zu der Schule in Bad Zwischenahn gekommen und hatte dort ein Kind abgesetzt.

Bad Zwischenahn: Frau vor Schule angeschossen

Bad Zwischenahn: Frau vor Schule angeschossen

Die Tat ereignete an einer Bushaltestelle direkt vor dem Schulgelände. Mehrere Kinder erlebten die Schüsse und den anschließenden Einsatz von Polizei und Rettungskräften mit. (lni/bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.