"Beratung im Sicherheitsbereich"

Nato bereitet Ausbildung libyscher Militärs vor

+
Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen

Brüssel - Die Nato bereitet die Beratung und Ausbildung libyscher Militärs vor. Libyen habe in der vergangenen Woche um "Beratung im Sicherheitsbereich" gebeten.

Die Nato schickt „so rasch wie möglich“ Experten nach Libyen, um die Ausbildung und Beratung libyscher Militärs vorzubereiten. „Es geht nicht um die Entsendung von Truppen nach Libyen“, sagte Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen am Dienstag in Brüssel am Rande eines Treffens der Nato-Verteidigungsminister. „Wenn wir Ausbildungsaktivitäten beginnen, dann könnte das außerhalb Libyens geschehen.“ Diplomaten sagten, eine Ausbildung libyscher Militärs werde mit Sicherheit nicht in Libyen stattfinden.

Die Nato-Experten sollten bis Ende Juni einen Bericht „über die Bereiche, in denen wir nützlich sein könnten, vorlegen. Libyens Ministerpräsident Ali Seidan habe in der vergangenen Woche um „Beratung im Sicherheitsbereich“ gebeten, sagte Rasmussen. Seidan hatte von der EU die Hilfe von Grenzschutzexperten bei der Sicherung der 4348 Kilometer langen Landgrenzen durch die Sahara und die 1770 Kilometer lange Küstenlinie zugesagt bekommen.

Die Nato hatte Ende März 2011 eine Flugverbotszone über Libyen eingerichtet und Luftangriffe gegen Ziele in Libyen geflogen. Machthaber Muammar al-Gaddafi wurde im Oktober 2011 von Aufständischen gefasst und getötet. Rasmussen sagte, die Nato lege Wert darauf, dass Libyen selbst über Art und Umfang der Ausbildungsprogramme entscheide. Die Nato werde „in Bereichen, in denen wir über besondere Expertise verfügen“, tätig werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.