Bad Nauheim feiert wieder "European Elvis Festival"

Elvis Presley

Bad Nauheim. Elvis Presley und Bad Nauheim: Das ist die Geschichte einer besonderen Verbindung. Als der „King of Rock 'n' Roll“ von 1958 bis 1960 seinen Militärdienst in Friedberg ableistete, wohnte er im nahen Bad Nauheim (beide Wetteraukreis).

Link

Offizielle Webseite des Festivals

Am kommenden Wochenende erinnert die mittelhessische Kurstadt wieder in besonderer Weise an ihren berühmten Ex-Einwohner - mit dem „European Elvis Festival“.

Zur zehnten Auflage des Treffens werden von Freitag (12. August) bis Sonntag (14. August) etwa 10 000 Besucher aus aller Welt erwartet. Bei dem Festival treten Cover-Bands auf, es wird die angeblich größte private Elvis-Ausstellung außerhalb der USA gezeigt, und ein Freund von Elvis berichtet von seinen Erlebnissen mit dem „King“.

Zum Angebot gehören auch Theaterstücke, eine Modenschau mit Petticoats, eine Oldtimer-Parade und eine Stadtführung auf den Spuren des berühmten „Sohnes“. Auf einem Fan-Markt werden Platten, Bücher und Souvenirs rund um das Thema „King“ angeboten. Bad Nauheim organisiert das Festival seit dem Jahr 2002 stets anlässlich des Todestages von Elvis Presley. Er starb am 16. August 1977.

dpa/lhe

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.